Hundespiele für drinnen bei schlechtem Wetter

Selbst Deinen Hund magst Du bei schlechtem Wetter nicht vor die Tür setzen? Ein trüber Himmel und Regen liefern keine Ausrede, um als Hundehalter faul auf der Couch liegen zu bleiben. Jetzt schaffen Hundespiele für drinnen Abhilfe.

Spaß zu Hause

Dein Zweibeiner liebt es einfach mit Dir zu spielen und Spaß zu haben – das geht notfalls auch in den heimischen vier Wänden. Ob es nun draußen zu warm, zu kalt oder zu nass ist – wir haben Dir ein paar Hundespiele für drinnen zusammengestellt:

Krabbelkiste


Bist Du noch auf der Suche nach einer geeigneten Beschäftigung für Hunde bei schlechtem Wetter? Hast Du eine Kiste oder einen Karton? Super, dann fülle diese mit Papierfetzen! Wenn Du im Herbst fleißig sammelst bieten sich auch Kastanien oder Eicheln an. Sobald die Kiste voll ist – mische einfach ein paar Leckerchen darunter. Lass Deinen Hund am Anfang erstmal zuschauen, so hat er es bei den ersten Spielchen etwas leichter. Je besser er das Spiel versteht, kannst Du ihn auch erstmal sitzen lassen. Nun muss er sich in Geduld üben und auf Dein Zeichen warten, dass er mit der Suche starten kann. Das ist die perfekte Beschäftigung für Hunde bei schlechtem Wetter.

 Klopapierrolle

Bei Deinem Hund wird regelrecht Weihnachtsstimmung aufkommen: Sammle die übrig gebliebenen Papp-Rollen von dem Toilettenpapier. Der Tag wird kommen und Du hast an einem regnerischen Tag reichlich Equipment zum Basteln für das perfekte Hundespiel: Nimm eine Rolle und packe ein Leckerli hinein. Nun kannst Du auch das Spielchen erschweren: Entweder die restliche Rolle noch mit Papier stopfen oder die Rolle einfach nur in Papier einpacken. Gib sie nun Deinem Hund – er wird vor Freude Luftsprünge machen.

Ideen für das Hunde-Gehirn – Denkspiele&Tricks:

  • Pfötchen geben
  • Peng (auf die Seite legen)
  • Rolle (nicht mit vollem Magen)
  • Pfoten Criss Cross
  • Pfoten hoch
  • Soldat spielen
  • Verstecken spielen (mit Gegenständen oder Personen)

Spielzeug&Futter verstecken

Spielzeug oder Futter verstecken ist eines der schönsten Hundespiele für drinnen. Am Anfang machst Du es Deinem Hund leicht. Er darf sehen, wo Du die Snacks versteckst. Sobald er es verstanden hat kannst Du loslegen – und Dir immer schwierigere Verstecke suchen. Um an das Futter heranzukommen, muss er Aufgaben lösen! Gute Verstecke sind z.B. unter einer Decke, unter Schüsseln oder sie liegen so hoch, dass er es anzeigen muss. Deinen Einfällen sind hier keine Grenzen gesetzt. Ganz nebenbei übst Du auch ein paar Grundkommandos wie Sitz, Platz und Bleib. Beim Arbeiten mit der Nase lastest Du Deinen Hund optimal aus. Er ist müde – aber zugleich glücklich und zufrieden!

Schlüssel suchen 

Hundespiele drinnen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Aber wenn Ihr eher auf der schusseligen Seite seid – und immer mal wieder den Schlüssel verlegt… Dann kann Deine vierbeinige Spürnase bald Abhilfe schaffen und Dir beim Suchen behilflich sein.

Viele verschwenden wertvolle Lebenszeit damit, nach Schlüsseln zu suchen, die wie vom Erdboden verschwunden sind. Dein Liebling kann Dir zukünftig behilflich sein. Allerdings nehmen Hunde Metall nicht gern in den Mund. Also wäre es gut, wenn Du einen kleinen Schlüsselanhänger daran befestigst, an dem er den Schlüssel in die Schnauze nehmen kann. Kleine Kuscheltiere oder Mini-Dummys eigenen sich dazu perfekt. Jetzt musst Du ihm beibringen, den Schlüssel zu suchen. Sobald er das verstanden hat, kannst Du immer schwierigere Verstecke wählen. Jetzt heißt es warten, bevor Du wieder das Haus verlässt – und kannst versuchen, Deinen Hund den Schlüssel suchen zu lassen. Vielleicht klappt es jetzt schon im Ernstfall, weil er eine echte Spürnase ist.

Und wenn Ihr Euch doch dazu entschieden habt in die freie Wildbahn zu gehen: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur eine schlechte Ausrüstung!

Gepostet in