Urlaub mit Hund und Auto: auch unser Vierbeiner ist dabei

Der Urlaub beginnt damit, alle notwendigen Punkte vorab Schritt für Schritt zu planen. Vieles hängt davon ab, wohin der Urlaub geht. Ihr solltet euch bereits im Voraus gut über das Urlaubsziel und die dortig geltenden Gesetze informieren.

Doch ins Ausland?

EU-Heimtierausweis

Der EU-Heimtier-Ausweis und der Impfpass müssen mit. Rechtzeitig vor dem Urlaub prüfen, ob alle notwendigen Impfungen durchgeführt worden sind. Bitte beachtet, dass in einigen Ländern strenge Vorschriften hinsichtlich der Einreisezeit und der letzten Impfung gelten. Zu gilt z.B. in Österreich, dass die Tollwutimpfung bei Einreise mindestens 21 Tage alt sein muss und die Gültigkeitsdauer der Impfung bis zum Ende der vom Hersteller angegebenen Impfschutzdauer reicht.

Chip

Seit einigen Jahren muss der Hund für eine Einreise ins europäische Ausland mit einem Chip versehen sein. In der Regel werden Hunde bereits im Welpenalter gechipt.

Versicherungsunterlagen

Nimmt eure Versicherungsunterlagen mit, so habt ihr diese im Fall der Fälle griffbereit. Falls ihr sie vergessen habt: myBalunos

Hier findest du die Details zur Hunde OP Versicherung

Check mal deine Checklist!

Was sollte ich unbedingt mitnehmen?

  • Ausreichend Hundefutter
  • Reiseapotheke
  • Transportbox
  • Hundekörbchen
  • Spielzeug
  • Wasser- und Futternapf
  • Hundedecke
  • Leckerlis
  • Kotbeutel

Die Reise beginnt

Je nach Größe des Hundes, des Autos und der Menge des Gepäcks gibt es zahlreise Möglichkeiten, euren Vierbeiner sicher zu transportieren. Große Hunde reisen idealerweise im Kofferraum in einer Box oder – noch besser – mit einem Trenngitter zum Fahrgastraum mit. Eine Alternative wäre noch, den Hund angeschnallt mit einem Reisegeschirr auf der Rückbank mitzunehmen. Denkt bitte immer an ausreichend Pausen für euch und euren Vierbeiner, so dass sich dieser lösen und auch entspannen kann.

So steht einem entspannten Urlaub mit Hund nichts im Wege.